Eine Bootsfahrt auf dem Zambesi

Eine Bootsfahrt auf dem Zambesi - das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen. Ich finde, das ist der Inbegriff der Sehnsucht nach der Ferne. Wir fahren auf dem Zambesi. Das klingt so zauberhaft nach fremden fernen Welten, nach Romantik pur und gleichzeitig nach Abenteuer und Wildlife. Eine Bootsfahrt in den Sonnenuntergang auf dem Zambesi, das ist ein Symbol der Erfüllung geheimer Träume und gleichzeitig steht es für die  Endlichkeit des Seins.
Wenn die Sonne untergegangen ist, kommt der Kapitän, bedankt sich und gibt die Trinkgelddose herum. So ernüchternd ist dann doch das Heimkommen.
Wir haben an unserem zweiten Abend eine Bootsfahrt auf dem Zambesi gebucht. Es war für mich der Punkt unserer Reise, an dem sich ein Kreis schließt, an dem ich das erlebe, was einst vor über zwanzig Jahren meine Sehnsucht nach den Victoriafällen geweckt hatte.
Die Fahrt verlief wie eigentlich alle Touristenattraktionen in Victoria Falls: Man wird vom Bus abgeholt, zum Event gebracht und danach wieder in einer Kleinbuskarawane heim gebracht. Dies Konzept hat sich hier etabliert und es funktioniert perfekt, da durch den Shuttleservice die Kurzzeittouristen sich keine Sorgen um das Fortkommen machen müssen. Die Flußfahrt war nett, es gab Getränke, auch alkoholische, und einen kleinen Teller Canapes für jeden Gast. Wir sind zusammen mit den ca. zehn anderen Booten, den Fluss etwas hoch gefahren und dann wieder eng am Ufer runter. Auf dem Hinweg haben wir drei Hippos gesichtet, die ihre Nasen alle paar Sekunden über das Wasser gehalten haben. Wir haben fleissig fotografiert. Auf dem Rückweg sind wir wunderbar in den Sonnenuntergang gefahren, der wirklich schön war. Die  Victoriafälle konnte man von Weitem in Form der ständigen Sprühwolke sehen, die über ihnen hängt.
Die Kinder haben es genossen, und wir haben die Bekanntschaft eines netten Hamburgers gemacht und haben uns kurzweilig unterhalten. Leider haben wir keine Krokodile oder sonstiges Wild gesehen. Aber das kann man halt nicht fest buchen.
Zumindest habe ich mir einen Traum erfüllt, und es stellte sich raus, dass die unerwarteten Abenteuer doch traumhafter sein können, als die fest kalkulierten. Aber schön ist er, der ruhige, breite Fluss Zambesi.


Keine Kommentare:

Kommentar posten