Von Kapstadt nach Victoria Falls

Ich bin kein Frühaufsteher, aber es war diesmal nicht anders zu machen. Es gibt täglich nur einen Flug nach Victoria Falls, von Johannesburg aus. Um den zu bekommen, mussten wir den 6:20 Uhr frühen Flug von Kapstadt nach Joburg nehmen. Also hieß es Zähne zusammenbeißen und durch. Wir haben die Kinder gut mental darauf vorbereitet, sie haben fantastisch mitgemacht. Dafür lohnt es sich wirklich mit solchen Reisen ein gewisses Alter abzuwarten. Um vier Uhr ging der Wecker. Ich war schon vorher wach. Die Vorstellung mitten in der Nacht das Auto zu beladen und durch Kapstadt zu fahren hat mich schon etwas beunruhigt, muss ich gestehen. Aber es flutschte wirklich perfekt. Die Koffer waren im Nu geschlossen und im Auto, die Kinder hatten sich angezogen, und schon fuhren wir zügig durch Milnerton zum Flughafen. Einzelne Autos waren sogar schon unterwegs, und wir sahen Wachleute und PolizeiAutos. Zügig kamen wir durch und erreichten sicher den Flughafen. Am Mietwagen Dropoff konnten wir den Wagen schnell und unkompliziert abgeben und dann die Koffer in der Abflughalle abgeben. Und schon waren wir wieder in einer bequemen Lounge... Was für ein Segen morgens um 4:30 Uhr. Die Kinder konnten Kakao trinken und wir Kaffee und etwas frühstücken.
Der Flug nach Johannesburg verlief völlig unkompliziert. Die Koffer waren durchgecheckt, so dass wir in Joburg nur noch mal durch Customs mussten und dann nochmal eine Stunde in der Lounge entspannen konnten. Ein wirklich wertvoller Treat, zusammen mit den Fast Lanes für Vielflieger ist das Reisen so wirklich um Einiges angenehmer. Nach einem weiteren eineinhalb Stunden Flug landeten wir in Victoria Falls. Der Mietwagen stand dort schon bereit, und ich hatte unser TomTom schon programmiert, uns auf den schnellsten Weg zum Hotel zu bringen. Die Kinder waren mittlerweile am Ende ihrer Kräfte. Die Reise war so lang und die Müdigkeit ganz arg. 
TomTom schickte uns zwar durch den Lieferantenweg zum Hotel, aber es war defintiv der schnellste Weg und wir kamen gut an. Das Einchecken ging auch reibungslos, wir bezogen unsere zwei Standard Doppelzimmer mit Verbindungstür und die Kinder konnten endlich in den Pool springen. Das brachte ihren Lebensgeist zusammen mit einer Portion Nudeln an der Hotelbar dann wieder zum Aufleben. So einfach funktionieren Kinder :-)
Das Hotel Victoria Falls Safari Lodge ist sensationell schön. Dazu schreibe ich aber noch ausführlich. Wir waren nun erstmal angekommen und starteten in die letzten fünf Tage unserer Abenteuerreise.

Keine Kommentare:

Kommentar posten